Gelesen!
Über dir der Himmel, um dich herum die Hölle: Die Arena

Auf knapp 1300 Seiten wird das Leben einer amerikanischen Kleinstadt eine Woche lang beschrieben. Das klingt jetzt bestimmt öde, besonders für Städter, doch gleich zu Anfang verändert sich die Welt der 2000-Seelengemeinde für immer.

Der Inhalt

Wie ein unsichtbares Glas stülpt sich eine Kuppel über Chester’s Mill. Auf sie aufmerksam werden die Bewohner, als ein Flugzeug in der Luft zerschellt und man an der Absturzstelle verendete Tiere findet. Dort, wo das Flugzeug explodiert ist, zeichnet sich ein großer Rußfleck ab, der in der Luft zu schweben scheint. Das daraufhin erste eintreffende Fahrzeug prallt auf der naheliegenden Straße an etwas Unsichtbarem ab. Daraufhin beginnen die Leute das vor sich liegende abzutasten uns spüren ein Kribbeln in den Händen. Der erste Stadtverordnete Andy Sanders kommt bei dem Versuch, die Barriere zu ertasten, um sein Leben. Sein Herzschrittmacher versagt, als dieses Kribbeln seinen Körper erfasst. In Folge dessen wird Jim Rennie die neue Nummer 1 in der Stadt – mit nie geahnten Folgen.

Die Bürger der Stadt versuchen die Ursache ihrer Gefangenschaft zu ergründen: Es ist zumindest möglich, nach außerhalb zu telefonieren. So ist bald das Militär davon unterrichtet und Chester’s Mill dauerhaft in den Nachrichten zu sehen. Jedoch scheitern auch alle Versuche von außerhalb die Kuppel zu zerstören. So sieht die Welt zu, wie Vorräte und Gas zur Neige gehen und wie der Kampf um’s Überleben beginnt.

Fazit

Früher als Kind hat es mir immer Spaß gemacht, die Fliegen in meinem Zimmer mit einem Glas einzufangen und sie dann auf der Fensterbank im Sonnenlicht sterben zu lassen. Irgendwann kam allerdings der Punkt, da wurde mir klar, dass ich Leben quäle und zerstöre, auch, wenn es nur die für mich lästigen Fliegen sind.

Ein unglaublich fesselndes Buch! Aufgrund der begrenzten Örtlichkeiten hat King genug Zeit seine Charaktere vollends auszubilden, sodass richtige Sympathien oder aber auch Antipathien entstehen können. Die Charaktere sind insgesamt sehr vielseitig und tiefgründig. Das Kleinstadt-Flair wird gut dargestellt – „and we all support the team“. Es ist ein Geflecht von Nachbarn, Vorurteilen, Macht und Beziehungen und davon kommt in dem Buch eine Menge vor.

Je weiter man dem Ende entgegen liest, desto bedrückender wird die Stimmung – nicht nur bei den Charakteren. Ich musste gegen Ende (ca.40 Seiten noch zu lesen) das Buch beiseite legen, weil ich die Ereignisse zu schrecklich fand. Schließlich habe ich es doch geschafft und wurde belohnt.

Bewertung

9/10 Punkten gebe ich dem Buch. In der Mitte hat das Buch einen kleinen Hänger, aber ansonsten richtig fesselnd und spannend!

Der Autor

kingStephen King wurde 1947 in Portland, Maine, geboren. Er ist einer der bekanntesten amerikanischen Autoren. Er erhielt u.a. den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk.

coverTitel: Die Arena
Originaltitel: Under the dome
Autor: Stephen King
Genre: Horror
ISBN: 978-3-453-43523-0
Verlag: Heyne,  2011
Seiten: 1296
Preis: 12,99 €
Leseprobe

Bildquellen: Thrillandkill | Stephen King

Kommentar verfassen